Pressemitteilungen

Erschienene redaktionelle Beiträge (Auszug):

i-magazin:

Beiträge des Instituts Licht und Farbe:

https://i-magazin.at/magazin

 

https://i-magazin.at/2766/ph%C3%A4nomen-licht


 

wohninsider.at

www.wohninsider.at/fileadmin/Dateispeicher/ebook/Dez16/index.html#110

Interview-LEDs als unsichtbare Gefahr.pdf

 

wohnnet.at

http://www.wohnnet.at/service/events/symposium-licht-und-gesundheit-17071843

 

springer-medizin.at

www.springermedizin.at/artikel/43824-gesundheitsgefahr-im-kunstlicht

__________________________________________________________________________________


An alle an Licht und Farbe interessierten Journalisten, Redakteure, Moderatoren:

Jede Veröffentlichung der neuen Erkenntnisse über Licht- und Farbwirkung hilft Menschen, gesünder zu wohnen wie auch am Arbeitsplatz mehr Lebensqualität zu geniessen.

Wir bitten Sie um Ankündigungen in Ihrem Medium.

Wir stellen Ihnen gerne jede Menge Material für redaktionelle Beiträge zur Verfügung.
Und wir verfassen auch speziell - auf Ihren Wunsch - Beiträge für Ihr Medium und Ihre speziellen Kundekreise mit den neuesten Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis.

Hier unsere aktuellen Termine


Unser Ziel:
Gesundheit und Lebensqualität sollen Vorrang haben.

Ein neues "Human Centric Lighting" wird zwar in der Lichtindustrie oft genannt und gefordert, dennoch herrscht bei Planungen immer noch  "mensch-unangepasstes" Licht vor.

Zwar geniessen wir heute einen hohen Lebensstandard, die Situation von Licht, Beleuchtung und Farbgebung hinkt jedoch entschieden nach: Orientierung - Sehleistung - Arbeitserfolg - und vor allem das Wohlbefinden - liegen häufig an der unteren Qualitätsgrenze.


Das wirft Probleme auf:
-  Bei der Verträglichkeit des Lichtes für Auge und gesamten Organismus,
-  Bei Sehleistung und "Seh-Komfort"
-  Bei Ökologie und Umweltverträglichkeit (Herstellung, Entsorgung,
Toxizität)
-  und dazu kommen Probleme mit unnatürlichen Licht-Rhythmen.

Auch Farben werden oft falsch eingesetzt oder sogar gänzlich vermieden:
-  Monotonie tritt auf, Unbunttöne bringen Mangel an vitalen Impulsen,
   Orientierungs- und Informationsdefizite sind die Folgen.

Dies ist beim heutigen Stand der Technik wie auch der Forschung nicht notwendig!

Unser Institut ist bestrebt, wichtige neue Erkenntnisse an die Öffentlichkeit zu bringen, um die allgemeine Lebensqualität zu verbessern.
Dazu veranstalten wir Seminare, Vorträge, Workshops und Symposien - bitte um Ankündigung!

Erst wenn das Bewusstsein für Licht und Farbe in der Öffentlichkeit erweitert ist, wird Qualität stärker gefragt sein und die Situation kann sich
verbessern.


Karl Albert Fischer, Österreichisches Institut für Licht und Farbe



Wollen Sie über FARBE weiter lesen?

LED-Licht raubt den Schlaf

Vor dem Schlafengehen schnell die Mails checken. Das treibt den Adrenalinspiegel hoch und senkt die Melantoninwerte.

Forscher sind schon seit Langem alarmiert: Die durchschnittliche Schlafdauer in der Bevölkerung geht stetig zurück. Zuletzt schien sich der Trend noch zu beschleunigen. Dafür muss es einen Grund geben. Möglicherweise steckt der Siegeszug der LED dahinter.

 

 

       Prof. Mag. Karl Albert Fischer, Leiter des Österreichischen Instituts für Licht und Farbe

 

Kommentar: „Kritik ist berechtigt“

Karl Albert Fischer: "Neue Lichttechnik ist nicht ohne Probleme."

Der Satz: „LED-Licht raubt den Schlaf“ ist allerdings in dieser generalisierenden Form nur teilweise richtig....

Näheres lesen Sie bitte hier....

Brisante Themen der Gegenwart:

  • Müssen unsere Städte grau in grau sein?
  • Was wissen Architekt/Innen über Farbe?
  • Wie optimiert man Krankenhäuser, Kindergärten, Altersheime?
    Wohlbefinden - oder Monotonie?

     Oder zum Thema Licht:

  • Kann unser heutiges künstliches Licht krank machen?
  • Welche Art von Licht hat heilenden Einfluss -
    nicht nur in der Therapiebestrahlung,
    sondern auch als normale tägliche Beleuchtungsquelle?

Sehr geehrte Redaktion,
zu allen diesen Fragen können wir Stellung nehmen.
Seit Jahren befassen wir uns mit diesen Problemen, wir sind laufend im Kontakt mit internationalen Fachleuten, besuchen Kongresse oder veranstalten selbst solche
      
zuletzt die "Konferenz Licht-Farbe-Gesundheit"
       gemeinsam mit dem Univ. Klinikum LKH Graz, 20.-22. Nov. 2013
       mit klar definierten Qualitätskriterien für die Planung/Revitalisierung
       von Krankenhäusern, Arztpraxen, Gesundheitszentren.

Bei Interesse:
Senden Sie uns bitte Ihre Anfrage mit dem gewünschten Themengebiet bzw. spezielle Fragestellungen.
Wir melden uns mit fachlichen Informationen, stehen zu Interviews bereit oder senden auch kurzfristig Textmaterial und Bilder zu.

Unsere jüngsten Kongress-Teilnahmen, über die wir gerne berichten:

  •       LED professional Symposium+Expo, Oktober 2014, Bregenz
  •       Light+Building, April 2014, Frankfurt/Main
  •       PLDC / Professional Lighting Design-Convention 2013, Kopenhagen