Farbkreis "Farbwirkungen und Farbbedeutungen" Forschungsauftrag 1985, Karl Albert Fischer

Farbkreis "Farbwirkungen und Farbbedeutungen"
Dieser Farbenkreis wurde im Zuge unseres Forschungsauftrages 1985 entwickelt.
Er beruht auf einer umfangreichen Recherche Karl Albert Fischers aus Studien, die bis in den Anfang des 20 Jahrhunderts zurückreichen bzw. von klassischen Darstellungen wie Goethes Farbenlehre bis zu den modernen Farbenpsychologen wie Frieling und Lüscher reichen.

Aufbau des Kreises:
Kalte Farben (links) -  vagotrop, passiv
und warme Farben (rechts) - sympatikotrop, aktiv.
Im Innenkreis aufgeführt: beruhigend, stimmulierend. Ein ausnahmsbereich sind die introversiven Farben violett und Purpur -

Sechs Farbgruppen wurden hier näher beschrieben.

Der breite mittlere Kreis umfasst die Vollgesättigten Buntfarben.
Der äußere kreis beschreibt abgedunkelte (gebrochene) Töne,
der Pastellfarbenkreis innen zeigt die mit Weiß aufgehellten Töne.

In der Mitte: Die Unbuntfarbe Grau, auch Schwarz und Weiß sind Unbuntfarben,
sie liegen aber außerhalb des Kreises.

Karbkreis